vareo News & Aktionen

Deutsche Bahn AG/Oliver Lang ©

Digitaler Service für Bahnreisende in NRW

Deutsche Bahn AG/Oliver Lang ©

Der Infokanal DB Regio NRWder App Notify sendet Hinweise zu Bauarbeiten und Störungen im Bahnverkehr in Echtzeit direkt aufs Smartphone. Der kostenlose Service ist über die App Notify erhältlich: einfach auf dem Smartphone oder Tablet herunterladen und unter dem Kanal DB Regio NRW die gewünschte Linie sowie den Benachrichtigungszeitraum auswählen. Die Benachrichtigungen können jederzeit pausiert werden, außerdem besteht die Möglichkeit der Ab- oder der erneuten Anmeldung auf dem Infokanal.

Weitere Informationen

07.12.2020

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020
Alle Änderungen der vareo-Strecken im Überblick
Ab 13. Dezember 2020 gibt es folgende Änderungen auf den vareo-Strecken:

Voreifelbahn (Bonn - Euskirchen - Bad Münstereifel)

S 23: Bei der S 23 zwischen Bonn und Euskirchen wird der Betriebsbeginn wochentags eine halbe Stunde früher stattfinden (Bonn 05:10 Uhr/Euskirchen 04:08 Uhr). Hinzu kommen Verbesserungen im Nachtverkehr und an den Wochenenden.

RB 23: Zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel beginnt der Betrieb der RB 23 wochentags und sonntags eine Stunde früher und endet wochentags eine Stunde später.

Eifelstrecke (Trier - Köln)

RB 24: Hier wird der Halbstundentakt zwischen Köln und Euskirchen bis Mitternacht erweitert und an den Wochenenden wird es ein zusätzliches Nachtfahrtenpaar geben, das um 02:05 in Köln Messe/Deutz Richtung Euskirchen startet. Zudem wird wochentags die um 05:40 Uhr in Köln Messe/Deutz startende Frühfahrt bis nach Kall verlängert.

Oberbergische Bahn (Köln - Lüdenscheid)

RB 25: Auf der Strecke der Oberbergischen Bahn sorgt eine zusätzliche Spätfahrt für eine Verlängerung des 30-Minuten-Takts bis 24 Uhr. Eine Taktverdichtung zwischen Engelskirchen und Gummersbach am Vormittag führt dazu, dass zwischen Köln und Gummersbach ganztägig ein Halbstundentakt besteht. Zudem wird wochentags ein zusätzliches Frühzugpaar um 04:54 Uhr in Köln Hansaring starten und bis Overath und um 5:31 Uhr wieder zurückfahren.

mobil.nrw ©

03.06.2020

mobil.nrw ©

Broschüre "Wunderbar wanderbar - unser NRW" Ausgabe 2020 ab sofort erhältlich
Auch im elften Jahr ist Manuel Andrack für den Wanderführer von "mobil.nrw" auf Tour. Der Wanderexperte beschreitet wieder neue Wege, um spannende Highlights entlang der Wanderrouten Nordrhein-Westfalens zu entdecken. NRW ist und bleibt abwechslungsreich und wunderbar wanderbar. Seit dem Pfingstwochenende ist die kostenlose Broschüre bei vielen Kundencentern der Verkehrsunternehmen in NRW sowie in vielen Hotels, Touristikbüros und Bibliotheken sowie online erhältlich unter

www.mobil.nrw

20.04.2020

Coronavirus: Aktualisierter Sonderfahrplan für NRW
Ab dem 20. April gilt ein stark verbesserter Sonderfahrplan mit zusätzlichen Kapazitäten auf zahlreichen Linien.
Diesen Fahrplan sowie weitere Informationen finden Sie unter

mobil.nrw

01.04.2020

Anpassung des Corona-Ersatzfahrplans auf der Eifelstrecke
Infolge der Corona-Krise verkehren die von DB Regio betriebenen Züge auf der Eifelstrecke Trier - Köln seit dem 21. März 2020 auf Basis eines stabilen Grundangebots, wozu die Fahrplaninfos insbesondere über www.bahn.de ersichtlich sind.

Weitere Informationen

Außerdem geben die Websites www.spnv-nord.de bzw. www.rolph.de einen Überblick des Corona-Grundangebots im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Norden von Rheinland-Pfalz bzw. im ganzen Land.

Ab Donnerstag, 2. bis zum 19. April 2020 (geplantes Ende des jetzigen Corona-Ersatzfahrplans) verkehren folgende Züge zusätzlich auf der Eifelstrecke an Werktagen außer Samstagen:

  • RE 22 Gerolstein ab 5:44 Uhr, Köln Messe/Deutz an 7:46 Uhr
  • RE 22 Köln Messe/Deutz ab 9:15 Uhr, Gerolstein an 11:02 Uhr

 
Außerdem hält die Fahrt der RB 22 von Trier nach Gerolstein mit der Abfahrt um 07:35 Uhr in Trier Hbf neu in Pfalzel (an 07:39 Uhr), Ehrang (an 07:42 Uhr) und Daufenbach (an 7:54 Uhr). Die neue Ankunft in Auw a.d. Kyll ist 8:01 Uhr. Ab dort geht es unverändert weiter nach Gerolstein bzw. von dort weiter als RE 22 nach Euskirchen.

Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH ©

29.01.2020

Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH ©

VRS-KarnevalsTicket: Einfach mobil an den tollen Tagen
Mit dem VRS-KarnevalsTicket sind alle reisefreudigen Jecken für 24,60 Euro ganze sechs Tage lang mobil: von Weiberfastnacht, 20. Februar, bis einschließlich Veilchendienstag, 25. Februar 2020. Das KarnevalsTicket gilt im VRS-Netz, also auch im sogenannten kleinen Grenzverkehr zwischen Verkehrsverbund Rhein-Sieg und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRS/VRR) sowie auf Fahrten von und nach Titz, Merzenich, Düren, Nörvenich und Vettweiß sowie in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied, Ahrweiler und Vulkaneifel.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es das KarnevalsTicket allein auf digitalem Weg. Die Fahrgäste können wählen, ob sie es per Smartphone (HandyTicket) oder als OnlineTicket im Ticketshop der VRS-Verkehrsunternehmen kaufen und dann ausdrucken wollen.

Weitere Informationen

go-vareo Blog

Der Erlebnis-Blog für die vareo-Region

jetzt stöbern!