Moderne Bahnhöfe

Zu den umfangreichen Infrastrukturmaßnahmen im vareo-Netz gehören auch neue und modernisierte Bahnhöfe und Haltepunkte. Insgesamt haben der Bund, die Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie die Zweckverbände Nahverkehr Rheinland (NVR) und Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) für diese und weitere Projekte zur Verbesserung der technischen Infrastruktur einen dreistelligen Millionenbetrag bereitgestellt.

Allein für den vareo Voreifel wurden 2013 und 2014 die vier neuen Haltepunkte Rheinbach Römerkanal, Alfter-Impekoven, Bonn-Helmholtzstraße und Bonn-Endenich Nord im Einzugsgebiet von Bonn eingerichtet. Sie ermöglichen vielen neuen Bahnkunden täglich einen ortsnahen, einfachen Zugang zum Nahverkehrsnetz. Fünf Bahnhöfe zwischen Bonn und Euskirchen wurden modernisiert und/oder mit längeren Bahnsteigen ausgestattet. Hier können jetzt auch die längeren vareo-Züge halten. Zwischen Euskirchen und Bonn ist an allen Stationen ein niveaugleicher Ein- bzw. Ausstieg in die neuen Fahrzeuge möglich. Und auch die Strecke selbst wurde ausgebaut.

Im Rahmen des Projekts "1von150.de" wird der Bahnhof Meckenheim voraussichtlich bis Ende des Jahres 2016 modernisiert. Dazu gehören z.B. neue Beleuchtungsanlagen, Aufzüge und eine neue Personenunterführung. Im Hauptbahnhof Bonn findet seit November 2016 eine aufwändige Sanierung der Bahnsteighalle inklusive der Bahnsteigdächer statt.

Für den vareo Eifel wurden die Bahnhöfe Köln-West, Erftstadt (in Bau), Weilerswist, Nettersheim, Jünkerath, Kyllburg und Bitburg-Erdorf ausgebaut und modernisiert. Ebenfalls Teil des Projektes "1von150.de" ist der Neubau der Bahnsteige und Rampen am Bahnhof Blankenheim (Wald) bis 2018.

Die Strecke des vareo Oberbergisches Land/Oberes Volmetal wurde nach Baumaßnahmenabschluss zunächst bis Meinerzhagen reaktiviert, wo eine komplett neue Station entstanden ist. Zusätzlich wurden die Stationen Engelskirchen, Gummersbach und Marienheide ausgebaut oder umfangreich modernisiert. Seit der Reaktivierung des letzten Teilstücks 2017 gibt es zwei neue Halte auf der Oberbergischen Bahn: Lüdenscheid-Brügge und Lüdenscheid. Der Bahnhof Lüdenscheid-Brügge verfügt nun über einen neuen Mittelbahnsteig für direkte Umsteigemöglichkeiten zwischen der RB 25 und RB 52. Nach Abschluss weiterer Baumaßnahmen sind zusätzliche Halte in Kierspe und Halver-Oberbrügge geplant.

Auch der vareo Ahrtal erhielt 2017 mit dem Haltepunkt Bonn UN-Campus einen neuen Halt im ehemaligen Regierungsviertel der Bundesstadt. Die Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Ahrweiler sind bereits abgeschlossen, der Halt Rolandseck ist entfallen.